Versöhnungsweg

Wann findet der Versöhnungsweg statt?

Zum Versöhnungsweg werden die Kinder in der Mittelstufe 1 eingeladen. Die Eltern können mit dem Kind wählen, ob die Vorbereitung in der 3. oder 4. Klasse sein soll. Die Vorbereitung und der Weg finden im Rahmen des ausserschulischen Religionsunterrichtes, als sogenanntes Wahlpflichtmodul im 1. Semester des Schuljahres statt.

Wie geht der Versöhnungsweg?

An mehreren Stationen denken die Kinder über verschiedene Lebensbereiche nach. Kurze Impulse in spielerischer und in besinnlicher Form helfen dabei, das Positive und das Beschwerliche zu benennen, wie auch das eigene Verhalten zu reflektieren. Begleitet wird das Kind auf dem Versöhnungsweg von einer Vertrauensperson, meistens Mutter und/oder Vater.

Das anschliessende Gespräch mit dem Priester lädt ein, dem Kind zu helfen, die Erkenntnisse und Erfahrungen bewusst vor den menschenfreundlichen Gott zu legen und durch das Gebet das Sakrament der Versöhnung zu erleben.

Welche Chancen bietet der Versöhnungsweg?

Der Versöhnungsweg will Anregungen geben, wie Erfahrungen von Schuld bzw. von «unfair sein» nicht zerstörerisch, sondern persönlichkeitsfördernd thematisiert werden können.

  • Dieser gemeindekatechetische Anlass will einen wichtigen Teil zu einer verantworteten und zeitgemässen ethischen Erziehung leisten.
  • Ein Bild von einem verzeihenden, menschenfreundlichen Gott aufbauen.
  • Umkehr und Versöhnung, sei es im Alltag, im Gespräch und vor Gott, als befreiend erfahren.
  • Werte lassen sich thematisieren und bewusster machen.

Daten Versöhnungsweg

Der Versöhnungsweg für die Mittelstufen Schüler/Innen wird wieder angeboten im Herbst vom kommenden Schuljahr 2023/2024

 

Kontaktpersonen: 

 

Agnes
Kehrli

Religionslehrperson, KIL

Bergstrasse 3
6060 Sarnen

Vreni
von Rotz

Religionslehrperson

Bergstrasse 3
6060 Sarnen